- Kusel und Fritz -

 

Grabmal Eltern

 

An der Glanstraße, Richtung Rammelsbach, findet man den heutigen Friedhof. Hier wurden beide Eltern von Fritz Wunderlich beigesetzt.

Auf dem Grabstein liest man folgenden Text:

Paul Wunderlich
Kapellmeister
16.09.1892 - 23.10.1935

Anna Wunderlich
Geb. Malz
11.12.1888 - 29.10.1963

     
 

Ein paar Wochen nach Fritz 5. Geburtstag nahm sich der Vater am 23. Oktober 1935 das Leben.

Die Mutter starb am 29. Oktober 1963. Die Nachricht kam nicht überraschend; dennoch war die Trauer groß. Zwei Jahre zuvor war sie schon in München mehrmals operiert worden. Aussicht auf Heilung gab es nicht. In Kusel wurde sie zur letzten Ruhe geleitet und neben ihrem Mann beigesetzt.

Zwei Tage später sang Fritz im Großen Saal des Musikvereins in Wien Mozarts Requiem.

     

Geschichte


Photo
Weibergraben

Im Jahre 1896 wurde der Friedhof eingeweiht. Davor wurden die Toten der Stadt auf dem Friedhof im Weibergraben (eigentlich Weihergraben) beerdigt. Von den Gräbern des Friedhofs am Weibergraben ist heute nur noch das Grab des Heimatdichters und Pfarrers Christian Böhmer erhalten.

Der Christian-Böhmer-Weg im Weibergraben, der unterhalb der früheren Friedhofsanlage entlangführt, hält die Erinnerung an diesen Dichter wach.